» » Diabetes – Erkennen und Vermeiden von Komplikationen

Diabetes – Erkennen und Vermeiden von Komplikationen

Lernen, die Komplikationen von Diabetes in sich selbst und anderen zu erkennen, kann ein Leben retten. Manchmal bleibt Diabetes unbemerkt, und bis es eine Komplikation gibt, weiß die Person nicht, dass er oder sie Diabetes hat. Wenn ein kluger Freund einige Symptome sehen kann, bevor die Komplikationen auftreten, kann dies dem Diabetiker einen Vorteil bei der Behandlung verschaffen. Es ist auch eine gute Idee, einige der Anzeichen und Symptome von Komplikationen zu lernen und wie man sie in sich selbst abwehren kann.

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, Diabetes Komplikationen zu verhindern und zu erkennen.
Verhütung
Es gibt einige spezifische Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um Komplikationen zu vermeiden und deren Entwicklung zu verhindern.

1. Rauchen Sie nicht
Rauchen ist eines der schlimmsten Dinge, die ein Diabetiker tun kann. Zuallererst verengt das Rauchen die Blutgefäße, was die mit Diabetes einhergehende geschwächte Blutzirkulation noch komplizierter macht. Zweitens erhöht das Rauchen das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Sehprobleme bei Diabetikern. Ein guter Schritt, um diese Komplikationen abzuwenden, ist, mit dem Rauchen aufzuhören (oder nicht anzufangen!).

2. Nehmen Sie Ihre Medikamente regelmäßig ein
Um Ihrem Körper zu helfen, auf einem geraden Kiel zu bleiben, ist es eine gute Idee, Ihr vorgeschriebenes Medikament wie angewiesen zu nehmen. Nicht selbst behandeln. Wenn Sie Medikamente wechseln oder etwas anderes ausprobieren möchten, sollten Sie dies unter professioneller Aufsicht tun.

3. Regelmäßige Kontrollen
Regelmäßige körperliche Untersuchung ist wichtig, aber auch Vorsorgeuntersuchungen speziell für Ihren Diabetes. Insbesondere Ihre Sehkraft sollte überwacht werden, um später Sehstörungen wie Glaukom zu vermeiden.

4. Pflegen Sie ein gesundes Gewicht
Eine gesunde Diabetiker-spezifische Ernährung und genügend regelmäßige Bewegung sind der Schlüssel zur Erhaltung eines gesunden Gewichts. Sie wollen nicht crash-Diät machen, aber mit den richtigen Lebensmitteln und Aktivitäten auf Kurs zu sein, ist ein guter Anfang.

Erkennung
Frühzeitige Erkennung von Komplikationen kann helfen, unabhängig davon, ob es sich um eine dringende, kurzfristige oder langfristige Komplikation handelt. Hier sind einige Tipps.

Quellen sagen, dass die von Diabetes am stärksten betroffenen Körperteile sind:
* Augen
* Nieren
* Nerven
* Herz und Blutgefäße
* Zahnfleisch
* Füße

Auf Anomalien in diesen Körperbereichen zu achten, ist der erste Schritt zur Erkennung von Komplikationen in diesem Bereich.

1. Neuropathie
Brennende, prickelnde Empfindungen in den Händen und Füßen, heftige nächtliche Schmerzen und Schwierigkeiten beim Gehen sind Anzeichen einer diabetischen Neuropathie (Nervenschädigung). Geschwollene, rote Füße sind auch ein Zeichen für ernsthafte Nervenkomplikationen.

2. Sehprobleme
Wenn Sie eine verschwommene Sicht haben, plötzliche Seheinbußen, Lichtblitze oder graue, driftende Filme in Ihren Augen, könnte dies ein Anzeichen für diabetische Sehstörungen sein. Schmerzen und Druck im Auge sind ebenfalls Symptome.

3. Nierenkomplikationen
Diabetiker sind anfällig für Nierenprobleme. Anzeichen von Nierenkomplikationen sind Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Schmerzen beim Wasserlassen und / oder Ödeme (geschwollene Schwellungen) im Bauch, um die Augen oder in den Knöcheln und Füßen.

4. Hoher und niedriger Blutzucker
Symptome eines sehr niedrigen Blutzuckers können Übelkeit, extreme Müdigkeit, Verwirrung, emotionales Ungleichgewicht und Heißhunger sein. Hoher Blutzucker kann übermäßigen Durst, Kopfschmerzen und häufiges häufiges Wasserlassen verursachen. Hoher und niedriger Blutzucker müssen sofort angegangen werden.

Letztes Update am 21. September 2020 1:02